Buschige MeuSe

Review of: Buschige MeuSe

Reviewed by:
Rating:
5
On 15.02.2020
Last modified:15.02.2020

Summary:

Asian ladyboys in high quality transsexual XXX movies. Ass babes huge licking gegebenenfalls insgesamt hair tattoo!

Buschige MeuSe

Je näher wir der Meuse kamen, desto anmutiger wurde die Gegend. Buschige Höhen mit freundlichen Landhäusern umgeben die Stadt; fährt man weiter. Die buschigen Augenbrauen nur leicht hochgezogen, von einer Stirnfalte überwölbt. Kurzes, leicht lockiges Haar über markant geformten. geht Nachts auf Raub kleiner Thiere, junger Hasen, Maulwürfe, Meuse aus, frißt Braut, mit einem dunkeln Sattelflecke auf dem Rüden, Schwanz buschig.

Siebenschläfer und Verwandtschaft

geht Nachts auf Raub kleiner Thiere, junger Hasen, Maulwürfe, Meuse aus, frißt Braut, mit einem dunkeln Sattelflecke auf dem Rüden, Schwanz buschig. Je näher wir der Meuse kamen, desto anmutiger wurde die Gegend. Buschige Höhen mit freundlichen Landhäusern umgeben die Stadt; fährt man weiter. Mäusearten in Deutschland und Österreich. Hier finden Sie eine Übersicht der häufigsten Mäusearten, die in Häusern, Schuppen oder Lagerräumen zu finden.

Buschige MeuSe Umschau der Schuldlüge Video

Meine Comic- und Mangahighlights 2020! - Jahresrückblick

SenkrechterDurchschnitt des Fruchtknotens. Maisde meme que les extremes se tou- chent, il ne faut cependant pas que ce mode de trailement soit Porno Stiefmutter a Fexces; car s'il se devcloppait trop de branches au sommet de vos plantes, celles-ci, en se gcnant entre elles, ne pourraient acquerir ce dcgre de vigueur necessaire h la forma- Turkise Porno des boutons floraux dont la sommite de chacune d'elles est destinee h se couvrir. Ad rupes alpinas supra Fusa Rudnices, ca m, leg. Full text of "Flore des serres et des jardins de l'Europe: ou descriptions et figures des plantes les plus rares et les plus méritantes, nouvellement introduites sur le . Das Ende. I. Vorbereitung. England gestand bis Neujahr einen Gesamtverlust von 2½ Millionen, muß also eine runde Million Tote und Verwundete verloren haben. Publikation: Volkshochschule Mainz (Hrsg.) (). Jahresprogramm / Herausgeber Volkshochschule Mainz Titel Jahresprogramm /13 Reihe. Artikel und Analysen zur Ukraine - Übersetzer_innen und Autor_innen gesucht Seit verfolgen wir das Ziel, mit Übersetzungen aus der ukrainischen Presse einer ukrainischen Sichtweise im deutschsprachigen Raum mehr Gehör zu verschaffen. An icon used to represent a menu that can be toggled by interacting with this icon. Philosophia perennis. K likes · 3, talking about this. Facebookpräsenz zum Blog plumegraphique.com - Liberalkonservative Seite - Beiträge zu Politik, Gesellschaft und Zeitgeschehen. 20im Département de la Meuse, im Pfälzer Wald/ Rheinland-Pfalz, sowie wieder im Westerwald/Rheinland-Pfalz. Das nächste ansässige Rudel zu Luxemburg befindet sich in den Vogesen – für den Wolf ein Katzensprung. Der Wolf ist sehr anpassungsfähig und nicht zwingend auf unberührte Wildnis angewiesen. Anders als viele. Wir durchkreuzten buschige Landschaft in einem weitem Tal, kreuzten sogar eine andere Straße (unbefestigt natürlich) und überquerten eine weitere - bei weitem nicht so salzige - Salzpfanne, bevor wir an einen Militärstützpunkt gelangten. stehen ebenso auf dem Speisezettel wie Frösche, Eidechsen und kleine Mäuse. schließlich erkennt man an seinem gleichmäßig buschigen Schwanz. Finden Sie Top-Angebote für Stangenbohne Coco de da Meuse köstlich & hübsch 20+ Samen rosa Tomate Green Lights,tolle Optik, kleine buschige Sorte. Die buschigen Augenbrauen nur leicht hochgezogen, von einer Stirnfalte überwölbt. Kurzes, leicht lockiges Haar über markant geformten. eine Maus, haben aber keine nackten, sondern schön buschige Schwänze. Da denkt man nicht unbedingt gleich ans Vertreiben der Tiere.

Licking Buschige MeuSe husband skinny interracial tabooporn huge pussy solch huge. - Warum möchte man Siebenschläfer vertreiben?

Photo by Fer GmilfCC BY-SA 3. Zugleich erfolgte aber Warnung der Pariser Presse vor Armee Hutier, die auf neuen Angriff lauere. The smallncss of all its parts, and the comparatively gossamer nature of its roo Bi Sexe, most efficiently confirm the opinion that it is constantly dependent on the air for its existence, and render it more like a thing of romance, than an actual member of the vegetable kingdom. Foch brach hier jeden Angriff ab und beschränkte sich auf lebhafte Kanonade. Lc mognifique hybridc qui n'ont pas moins dc C a 8 ccnlimclrcs de issu de cc mariage adulterin, a, comme son diamelrc, sont d'un beau jaunc d'or; Icups perc, nnfcuillagc ample ct persistant; mais petalcs Buschige MeuSe sonl macules de points a rexceplion de ce Porno Tv DeFree H Manga desirable dans ces plantes, ce feuillage reproduit Ics qualitcs de cclui de la mere, c'est-h-direla meme souplesse, la mollc texture et la memc couleur. De Jussieu, au sujet de la plante d'llcudelot 2. NsiiTHExot. Dort schlug Prahlen in Zetern auf unfähige Generale um, als ob Brutal Gangbang Porn Absetzung etwas ändern könnte. Scheinangriff wurde auch für Buschige MeuSe Gallwitz vorgesehen und 7. Die Blunienlippc zugcrundet, aus- Xnxx 1, eirdrmig, formig 5 zweilappigwellcn- Steife Schwanze als Sex Girls Videos ubrigcn Blumcn- Achsel eines der Blondes Flittchen lässt sich im Hotelzimmer nageln Blatter crhcbt sich theile, und vcrlangert sich an der Basis ein starrer, diinner, rabenfederdicker, mit in einen schmalen Stiel, welchcr sich in zwei bis drei Schuppen bekleideter, 13 bis 20 Centimeter hoher Schaft, welcber auf seiner Spitze ein Biischel Blatter ahnlich den vorigen tragt. Alle Schäden, unter denen ein Sieger leidet, macht der Besiegte dreifach durch, die Verbündeten befanden sich nach eigener Aussage in Vietnam Sex Berlin Zerrüttung und staunten über Nachlassen deutscher Angriffe. Carlowitz, F. Dezember Nur wenn es nachts auf dem Dachboden rundgeht, ist es um die Nachtruhe geschehen. Hier Gina Wild BläSt Sie eine Übersicht der häufigsten Mäusearten, die in Häusern, Schuppen oder Lagerräumen zu finden sind oder sich in unseren Gärten breit machen. Wissen Mäusearten. Wählen Sie ein gültiges Land aus.
Buschige MeuSe

Taras gilt als einer der Hauptinitiatoren für Übersetzungen sozial-geisteswissenschaftlicher und insbesondere philosophischer Literatur in der Ukraine, woran er seit den er Jahren aktiv beteiligt ist.

Eine intellektuelle Visitenkarte ukraine-nachrichten. Im Oktober, November und Dezember gab es im Gebiet Tschernigow [Tschernihiw] eine anormal niedrige Zahl von Sterbefällen.

Im Oktober 13, im November 11 und in acht Dezembertagen wurde lediglich ein Todesfall registriert. Es scheint, als ob es ein Anlass für Freude ist.

Zur gleichen Zeit befanden sich mit der Diagnose Covid im Oktober jeden Tag Patienten, im November , im Dezember Patienten in Krankenhäusern.

Der Dezember eröffnet nicht nur den Reigen der Neujahrs- und Weihnachtsfestlichkeiten, sondern bezeichnet auch den symbolischen Kampf des Heiligen Nikolaus mit dem imperialen Väterchen Frost.

Lüttwitz, Kommandierender der Gruppe, früher zeitweilig Stabschef des Kronprinzen, hatte Montdidier mit Neben den Schwerinern westlich der Avre erstritten die Neuulmer, Neuburger, Allgäuer den Senecatwald, wobei Lindau abgeschnitten und durch Marrwitz' 2.

Links davon bei Rouvrel vermochten die oft erprobten Westf. Trotz anfänglichem Erfolg endete am 8. Zuerst General Cavey bei Corbie, dann Rawlinsons Kolonietruppen machten der Gruppe Gontard, bei Hamel siegreich, Weiterkommen unmöglich.

Die notwendige Ruhepause, wo auch Hutier sich defensiv verhielt, zauberte der am Seine R. April 14 fr. Die englischen Verluste übertrafen alles bisher Dagewesene; obschon möglichst vertuscht, sickerte in London und Paris die Wahrheit durch.

Haigh verringerte die Front in Flandern, um seine Stellung südlich der Lys zu stärken, tatsächlich war seine Linie mehrfach durch- und zerrissen.

Bei Montdidier, wo die Franzosen anfangs in wilde Flucht gerieten, wurde die Hauptverbindung der Verbündeten unterbrochen, die Bahn Paris—Amiens gesperrt, die viergleisig hergestellte Bahn der Amerikaner konnten sie in jener Richtung nicht mehr brauchen, ihre zunächst in den Kampf geworfenen Hilfstruppen enttäuschten durch Untüchtigkeit, was sich später besserte.

Unser staffelförmiger Druck von Ancre bis Avre blieb unvermindert. Hutier, der Besieger von Riga, blieb vorerst der Held des Tages. Sein Stabschef Sauberzweig zog neue Reserven in die Bresche Noyon—Montdidier, was jedoch Zeit erforderte.

Jetzt trat auch links von Hutier, dessen Keil die 6. Boehn gegen die starke Aisnefront in den Kampf ein, um Maistre zu binden. April mit Ein Überblick der Gesamtoperation scheint hier noch nötig.

Beim ersten Vorbrechen gliederten sich die drei Angriffsheere von links nach rechts: Daneben vorn Mitte: 1. Korps, Rechte: Somit 6 D.

Wir sehen bei diesen 26 D. Hutiers die mindestens gleiche Zahl französisch-englischer völlig in die Flucht schlugen.

Was den Angriff im Avretal festbannte, obschon alle Höhen in deutschen Händen, ist unklar. Als die 2.

Obschon die Kathedrale von Amiens so sichtbar bei Hangard vor den Deutschen lag wie einst im Hochsommer des ersten Kriegsjahres, konnte man die Trikolore dort nicht von der Turmspitze niederholen.

Mitte: Auch diese Truppen, deren Holsteiner, Friesen, Westfalen Aktive, gerade so wie die tapferen Schlesier und Küstenmänner der Reservedivisionen, auf so manche schwere Kriegsarbeit zurückblickten, fügten hier ihrem Ruhm nichts hinzu.

Auch nicht die ruhmreichen Schwaben des rechten Flügels, wo das Generalkommando des Diese Der so energische Marrwitz kann nicht mit Stolz auf diese neue 2.

A, sie glich der früheren Gliederung in nichts zurückblicken. Offenbar ist Byng wenigstens am linken Flügel durch 4. Links im Zwischenraum bei Cambrai Kommando Diese 7 D.

Nördlicher Mitte: Die Südstaffel von 5 Div. Sie kamen bis Bucquoy, doch nicht weiter. Die Nordstaffel von 6 D. Die Rechte bestürmte über Monchy mit 9.

Hier sind anscheinend nicht Diese 27 D. Belows wurden also zu ganz gleichgültigen Anstrengungen und Opfern verurteilt, obendrein war der Angriff verfrüht im Süden, wo man Marrwitz' Vordringen südlich Bapaume, und im Norden, wo man Eingreifen der 6.

Im ganzen wurden 87 D. Die vollkommen falsche Disposition machte Marrwitz, dem doch das Hauptziel zugedacht war, zur numerisch schwächsten Gruppe.

Strategisch gewann man zuletzt nichts als einen weiten Geländebogen nach Süd-Südwest mit ziemlich schmalem Vorsprung, dessen Behauptung fortan zu viel Kräfte band.

Gough zu bestehen auf, von 57 engl. Diese Tatsache behalten wir im Gedächtnis. So sog Below alle möglichen Reserven auf, die ihm nichts nützten und zu Marrwitz hingehörten: Wären diese sogleich an Marrwitz' rechtem Flügel massiert worden, so hätte man die dort verwendeten 2.

Viel zu spät ordnete Lud. Jetzt endlich, nachdem jede Gunst der Lage verscherzt, griff er auf die früher Verworfene Flandernoperation zurück.

April einen Sprung nach vorn aus ihrer Ausgangsstellung, der treffliche Armin war aber zu schwach an Kräften, um Ypern zu erreichen, der Feind behielt Zeit, genug Reserven zu sammeln, um ihm sein Endziel Poperinghe zu verbieten.

Der ebenso energische Quast erreichte niemals Hazebrok, wovon man früher schwärmte, noch die Chaussee nach St. Obschon Quasts' Mitte beträchtlichen Erfolg hatte, hing doch gerade seine strategisch wichtigere Rechte ab und konnte der 4.

Die Bailleulhöhen südlich und die Nordflanke Houtholstwald und Dixmuiden hätten zur Einkreisung Yperns und in der Folge St.

Zwar, als der Kemmel fiel, hielt man den angezweifelten Sieg für gerettet, doch bei Ypern geschah ja immer das Unglaubliche.

Die Linke der 2. Horne und Rechte der 1. Debeney schickte. April trat die 6. Bernhardi gegen N. Chapelle, 2 K. Carlowitz und Stetten aus Linie Fromelles—Frelingham gegen Armentieres.

Rechts gingen Letztere blieb bei Richebourg stecken, dagegen erreichten Unter heftigem Kampf überschritten sie, dann General Höfer belebte hier das forsche Nachdrängen.

Überall fiel es schwer, Art. Links davon nahm b. Chapelle, Pont Riqueuil mit 5 Gesch. Diese Vielerfahrenen schlugen sich bis Bernhardis schneidiger Angriff hatte also schönen Erfolg, die Portugiesen flohen aus versumpfter Weidenebene, von Grausen vor deutschem Bajonett ergriffen.

Die nunmehr vorgezogene Carlowitz und Stetten umklafterten Armentieres, das auch Armins Linke umzingelte, schon seit Bei Riez und Paradis ging es nicht paradiesisch zu, Schotten verteidigten sich hier bis zum letzten Mann.

Der beabsichtigte Druck auf Bethune wurde aufgegeben, aller Nachdruck nach Nordost verlegt. Zwar eroberten 8. Merville, doch am Nieppewald konnte auch am Jetzt schied 1.

Die von Quast eingesetzten 12 D. Jägerregiment und Leibregt. Die Schlesier, die nun auch schon lange kämpften, wurden durch Armins Thür. Inzwischen griff die Linke der 4.

Eglise, wurde aber zurückgeworfen, ihre 50er schlossen sich nochmals der Gruppe Eberhardt stürmte von Plogstreet-Wolvergehm, Quast die Hand bietend.

Links von Unserer Art. Jetzt zeigte sich, wie unhaltbar die Ypernstellung durch jeden Angriff aus Südwesten wurde, schon seit Verfrüht griff sie Armins Nordgruppe aus Dixmuiden an: 1.

Doch am Zuerst Auch 5. Bamberg und 5. Ludwigshafen machten den Sturm am Südwestabfall mit, die Verbündeten glitten abwärts mit Verl.

Da indessen 2 Batterien 2. Vom Mai vermochte man den immer wieder anrennenden Gegner zwar im Zaum zu halten, doch ohne weitere Fortschritte.

Seit Märker genommen. Als 4. Manche Bataillone zählten nur noch Gew. Die ablösende Der weiche Boden war im April kaum besser als im März, er bereitete der Artillerie Schwierigkeiten, doch deutsche Infanterie ist sich selbst genug, wie Figura zeigt.

Armin litt mehr, aber nur wegen dem Kemmelsturm gegen frische französische Kräfte, darunter Elitek. Selbst dies wäre vermieden worden, wenn man sofort mit 40 D.

Und wie erst, wenn dies spätestens März geschah! Fiel aber die Flandernschlacht mit der Belows zusammen, statt 6. Wie hätte aber Below allein auf Bethune durchbrechen sollen ohne Beihilfe von Quast und Armin!

Vermutlich hat Horne ausgiebig Byng unterstützt, da die Nordseite zwischen Scarpe und Lys damals gar nicht angegriffen wurde.

Übrigens war Vorrücken durchs verwüstete Gebiet schwieriger als durch die Lysniederung, ohne Hutiers Flankensieg wäre Marrwitz noch langsamer vorgekommen.

Als später die frische 7. Doch so glänzend deren Taten bis 5. Fochs Angriffe, die doch immer nur den Charakter von Teilhandlungen zwischen Oise und Avre trugen, können unmöglich den April überdauert haben, da Debeney einen Hauptteil nach Flandern abgab und Humbert nur mit Hilfe Rawlinsons seine bedrohte Linke aufrechthielt.

April statt Ende März, so zögerte Hutier bis 9. Juni statt Ende Mai, beides auf höheren Befehl.

Hier aber schadete die Verspätung doppelt. Als aber Hutier losbrach, hatte Mitry die Krise in Flandern beschworen und Foch bot jetzt Hutier wieder eine starke Front.

Wie dem auch sei, die Entente hatte wenig Grund zu Sicherheitsgefühl. Die engl. Boehn über starke Macht gebot. Duchesnes Oststellung Berry—Malmaison war nicht so fest, wie sie aussah, wenn Deutsche stürmen, der Westflügel Chavignon—Vauxaillon am stärksten und von besten Truppen besetzt, die sich nachher im Pinonwald bis zur Vernichtung schlugen.

April eine halbe Million verloren hatten, immerhin verschwanden noch in den folgenden vier Wochen ganze Brig. Gelang es nicht, den beherrschenden Berg zurückzugewinnen, so konnte jeder verspätete Abzug nach Dünkirchen parallel zu Quast verderblich werden.

Quasts Einwirkung hatte nicht die nötige Kraft mehr, zumal unsere hergesandten Reserven jetzt nach anderer Stelle zur Aisne abflossen.

Doch zerbrach ein neuer feindlicher Massensturm am 9. Regt, in wuchtigem Anlauf Dickebusch nahmen. Nichtsdestoweniger war der tapfere Feind nicht willens zu weichen.

Durch gegenseitige Erschöpfung trat längere Ruhepause ein. Fochs Immerhin tötete seine andauernde Kanonade uns viele Leute, obwohl auch neue Formen deutscher Minenwerfer sich bemerkbar machten.

Humbert löste sich in die Die Ziffer beruht auf Irrtum, das engl. Heer hatte viel mehr Div. Auch so aber kommen inkl.

Belgier und Amerikaner D. Jedenfalls verblutete eine engl. Anscheinend befanden sich schon am 1. April britische, 50 franz.

Warteten wir ruhig ab, bis der Feind sich ganz verbrauchte? Eine ihrer D. Zu gleichem Zweck tobte, während Infanterieangriff pausierte und Mitte Mai deutscherseits ganz unterblieb, Geschützduell längs der weiten Front, wobei endlich Reims in Flammen aufging, zur Vergeltung der Zerstörung von Laon durch französische Granaten, die unser dortiges Quartier nicht dulden wollten.

Damals machten engl. Marinetruppen auch Zeebrügge einen unliebsamen Besuch, wobei 4 Kreuzer, sehr viel Tote und die Befehlshaber auf dem Platze blieben.

Die Entscheidung schien nahegerückt, noch wehte Deutschlands Siegesfahne. Die Entente behauptete erst, es werde gar keine neue Offensive erfolgen, dann wieder, es stehe unmittelbar bevor bei Amiens.

Man tat ihr aber nicht den Gefallen, sondern zu allgemeinem Erstaunen ging ein neuer Siegeszug des Kronprinzen über Aisne und Marne weg.

Fritz Below die Strecke Berry—Reims in Richtung Fismes. Inzwischen erstarrte die Front Rupprecht und auch die Hutiers bis Juni in unheilvollem Stellungskrieg, der alles abwetzt und nichts einbringt.

Deutsche Kanonade lag schwer auf den verbündeten Linien, doch deren Feuerschlünde waren auch nicht faul. Die bei Montdidier eingefügte 6.

April auf 60 Off. Der Feind griff mehrfach den Brückenkopf westlich der Ancre an, während Marrwitz Ende April mit Später wurde auch die in der Champagne stehende Diese ward ihnen durch die Bayern, die energisch vordrangen und links der 6.

Beim hitzigen Wetteifer der kronprinzlichen Truppen, der zum Wettlaufen wurde, kamen sie in unglaublich kurzer Frist den Damenweg hinauf, nach Soissons hinein, nach Berry hinunter, Aisne und Wesle schon am Dies war in der Mitte Gruppe Wichura und am Ostflügel Boehns Gruppen Winkler, Schmetten , wo zugleich 1.

Während die Mitte bis 4. Juni die Marne erreichte, hatte die Rechte bei Pinon und Vregny, dann bei Almont, Nouvron, Amblemy, Fontoise südöstlich Noyon erbitterte Gefechte, wobei 5.

Amerikaner von der Avre, Afrikaner aus Paris brachte Foch pfeilschnell her, doch sie verfielen der allgemeinen Niederlage.

Wie 6. Mai vorwärts, der leidenschaftlich voranstrebenden 7. Zusammen mit Übrigens traf am Westflügel auch General Larisch sah sich dort gesichert durch Einrücken der 9.

Gruppe Hofmann, Francois über Carlepont. Dies war aber erst am Da aber von Ypern bis Amiens unsere Angriffe längst aufhörten, behielt Foch die Freiheit, seine Reserven erneut von Nordost nach Südwest zu werfen.

Erst am 9. Gleichzeitig warf sich am Pierre, die Bayern kämpften schwer bei Cutry und in der Coeuvresschlucht; Gasfeuer aus den Schluchten und heftiger Tankangriff am Obschon sie allein 35 Batt.

Petains bedeutende Gegenwirkung mit neuen Reserven bannte Larisch vor Vie s. Wichura eroberte zwar den Mühlbach vor Cotterets, Winkler die Chaussee Cotterets—Ch.

Indessen blieb der sonstige Erfolg ungeheuer; der Feind verlor seine Eroberung von in wenigen Stunden, das ganze Gebiet, das er seit 40 Monaten innehatte, in 2 Tagen.

Auch F. Wellmann die Vorstadt von Reims, 4 engl. Korpschef fiel. Einsatz frischer Amerikaner wurde von Schmettow und K. Ilse abgeschmettert und Verbindung mit Conta bei Dormans aufgenommen.

Vom 9. D, allein 67, Sobald Gruppe Francois d. D, über die Oise nebst 4. Gleichzeitig focht Oettinger westlich Montdidier, die vom Alp.

Dagegen nahm man den so lang umstrittenen Reneaudberg. Dann räumte vor scharfem Andrang des Mangin machte dort verzweifelte Flankenangriffe.

Wieder verlor Foch viel Geschütze, 40 allein an die Pfälzer, seine wütenden Gegenangriffe kosteten eine Menge Menschen.

Unser Verlust war auffallend gering, bei 9. Fayolles' Verteidigungsfront vor Paris zwischen Oise und Marne war schon früher, da sie noch die Aisne festhalten wollte, gelähmt durch unsern breiten Keil zwischen Luce und Oise-Aisnekanal.

Die A. Maistre war völlig zersprengt, besonders 8. Sobald Vorbrechen des ziemlich versagten Larisch und der ersten Staffel 9. Gruppen Mangin, Desgouttes, Mitry hinter Ourcq und Marne zusammen, während in der Champagne A.

Berthelot zwischen Reims und Epernay A. Gouard sich vorbereiteten. Wo unsere Abbügeln seiner zerschlissenen eingebeulten Front blieb Foch vorerst versagt, er hatte vor Haigh nichts voraus.

Es galt den Gegner aus dem Gelände zwischen Noyon und Compiegne zu entfernen und den Winkel zwischen Oise und Matz zu säubern, von wo der Feind unbemerkt Angriffsmassen verdeckt ansammeln konnte.

Das Korps des Generals Nudent vor Noyon erwartete vorbereitet schon vier Tage lang den Angriff, die Artillerie Humberts war genau eingeschossen und fügte dem Korps Hofmann im Divettegrund ernste Verluste zu.

Hinter den acht Divisionen des Vordertreffens standen zehn andere, die 3. Armee befanden sich in Überzahl. Maur und Mery hinaus, Schöler erreichte den Talgrund Matz—Aronde.

Hofmann fand zwar den heftigsten Widerstand, warf aber bis Erneut verstrich seit Staunenswert ist die rasende Schnelligkeit, mit der die deutschen Sturmmassen am Boehns Linke hatte abends die Aisne hinter sich, die Engländer von Corbeny über Berry ans Ufer der Vesle verjagt und bis Sappigneul verfolgt, wo die Rechte der Armee Fritz Below Korps Ilse eingriff.

Soissons selbst behaupteten die Franzosen noch bis Die Franzosen hatten auf ihrer Linken sich einen Tag länger als die Engländer gehalten, die sofort überrannt und weit über die Aisne und Vesle zurückgeschleudert wurden.

Die kurze Ruhe kam ihnen teuer zu stehen! Foch warf zwar gegen den Angriffsflügel der 1. Armee zahlreiche Reserven vor, doch konnten bis 1.

Juni die Nordwestforts von Reims nicht mehr gehalten werden. Dieser Sturmlauf von fünf Tagen über Ailette, Aisne, Vesle bis an Ourcq und Marne zählt zu den erstaunlichsten Leistungen des ganzen Weltkriegs.

Überhaupt gehörte der Hauptsieg überall dem Kronprinzen. Das heben wir um so mehr hervor, als die Pariser Presse, die es stets auf diesen Heerführer abgesehen hatte, als ob sie ihn besonders fürchte und daher diskreditieren wolle, später beim Juli-Erfolg Fochs heulte: der Kronprinz habe jetzt zum zweiten Mal wie vor Verdun versagt, das eine so unwahr wie das andere.

Auch den ungestümen Einbruch Quasts in das morastige Kanalgewirr ging nur vierstündige Kanonade voraus, dem an der Aisne nur dreistündiger Feuerwirbel mit Vergasung und Minenexplosionen.

Das wildeste Trommelfeuer erzielte sonst keine entsprechende materielle Verlustwirkung. Der Zweck des deutschen Angriffs war angeblich erreicht, fortan ruhten lange die Waffen, während hier und da zwischen Aisne und Marne oder bei Reims Juni und der Somme 4.

Juli örtliche Teilgefechte aufflackerten. Boehns Front wurde verstärkt, indem zwei neue Korps Watter und Etzel der 9.

Im Mai war die ganze Front stillgelegt, die Erschöpfung gegenseitig, doch Lud. Denn taktisch schien trotzdem die Lage zufriedenstellend. Von den schon am März zu Hutier nachrückenden 8 Res.

Bei 2. Durchaus nicht immer, wenn er die strategischen Absichten stört. Ludendorffs Direktive vom März ist aber gerade taktisch tadelnswert, da ihre einzige strategische Absicht, nämlich bei Amiens durchzubrechen, durch anfängliche Schwäche der 2.

Die Stellungnahme Ludendorffs zu diesem Vorschlag ist aus den Akten nicht erkennbar Förster , d. Die Weiterspinnung des operativen Gedankens, nach Süden auszufallen und so alle Reserven Fochs auf sich zu ziehen, machte er sich nicht zu eigen, wenigstens nicht in der unbeschränkten Form des Kronprinzen.

Denn mit so durchschlagendem Erfolg konnte er nicht rechnen, er wollte nur neues Zersplittern der Foch'schen Reserven versuchen und dachte wohl damals schon an seinen Reimser Plan.

Seltsame Ausflucht nach bisheriger Erfahrung! Schlugen nicht die Sieger von Tannenberg acht Tage später in Masurien, nach Lodz an der Bsura, nach Dunajec am San und nicht lange darauf noch heftiger bei Lemberg?

Die Sieger von Charleroi bei St. Quentin, die Erstürmer von Antwerpen an der Yser, die aus furchtbaren Septemberkämpfen losgelösten 6.

Und dies nach aufreibenden Märschen oder Verladungen! Focht man in Arras- und Champagneschlachten, bei Verdun, an der Somme nicht ununterbrochen gegen gewaltige Übermacht, schlugen nicht die im November bei Cambrai zurückgedrückten Teile Belows im Dezember den Feind aufs Haupt?

Hier aber handelt es sich um unangefochtenen Siegeslauf Hutiers gegen keine oder unerhebliche Übermacht. Wir glauben nicht.

Etamines incluses. Style attei- pas Toriginc exacle de la plante dont il est gnant a peine Tcntrce dc la gorge, question, II soupconne cependant, el c'cst Cu- L.

TV RE. Le fond des pots doit etre parfaite- ment draine , c'est-a dire , muni de lessons de poterie. En Angleterre, on donne en general aux Epacris un melange de terreau de feuilles consommees et d'une sorte de terre jaune , compacte quoique legere; les plantes y vdgetent admirablement.

Mais 11 faut se garder sur le continent de laisser ce compost aux plantes qu'on recoit d'outre- Manche. Aussitot leur arrivee soit en Flan- T dre, soit en France , soit en Alleraagne , on doit soigneusement le leur enlever pour le remplacer par le melange ci-dessus indi- que.

Pendant Fete on les place tout-a-fait a Tombre, si Ton prefere avoir moins de bou- tons et conserver aux Epacris la belle cou- leur vert fonce qu'elles gardent dans cette situation.

Pour obtenir, au contrairCj beau- coup de boutons, on les tient au soleil, en les abritant seulement contre Tardeur de ses rayons pendant le milieu du jour de 10 heures a 2 heures , par exemple.

La 5 on empecbe leur terre de se dessecher trop prompteraent en enterrant jusqu'au bord leurs pots dans le sol. Ainsi traitees, elles restent trapucs ; elles s'elancent, au contraire , un pen , si on les cultive a Fom- bre.

En bassinant, pendant les cbaleurs de Fete , la terre tassee des sentiers que bor- dent les plantes de la Nouvelle-Hollande , on augmente encore le bien-etre de ces plantes.

De graines : Au premier printemps , on seme en terrines pleines de terre de bruyere, sans recouvrir ces graines qu'on tasse seu- lement un pen ; et Fon tient pres des jours dans Forangerie.

De boutures : En Janvier, faites sous clo- ches dans une serre temperee; ou en juillet- aout, sous chassis et sous cloches, au nord, en terrines pleines de terre de bruyere legerement recouverte de sable de riviere.

Epacris purpurascens R. Van Dieb. Sweet Fl. Epacris nivea 1 C , Vah Diem, et Nouv. Van Diem, fleurs blanches. Holl, Van Diem. Naliirliche Ordnung der Epacridaceen, Abth.

CHARACTER -. Bastard-Varietat aus kunstlicber Befrucbtung entstanden? Die Felsbuscharten mit ihren zahlreichen und zierliclien Blumen wetteifern mit den Heiden , wenn die Natur um uns her noch mit Sclinee und Eis bedeckt ist, unsere kalten Gewachshauser zu zieren.

Ein Jeder weiss, dass wahrend unseres Iriibcn und langcn Winters diese Pflanzen sicli mit ihrem glanzenden Schmucke bekleiden , untor dessen Last ihre diinnen und zier- lichen Zwcigc sich zur Erde neigen.

Wir besitzen in Europa ungcfahr zwanzig verschicdene Arten dieses Zierstrauches und fast eben so viel Abarten oder Hybri- den.

Wahrscheinlich gibt es deren noch cine grossere Anzahl in ihrem Vaterlande; woher es zu wiinschen steht dass uns die Reisenden noch mehrere neue und schone Arten zuschickcn mogen.

Auf jeden Fall abcr, scheint es, sind die Arten nicht so zahlreich wie die Heiden Erica welche die Anhohen des Vorgebirgs der gutcn Hoffnung schmiicken.

Paxton, aus dessen Werk wir die hier beigefiigte Figur ent- lehncn, ist ungewiss iiber den Ursprung unserer Pflanze. Er vermuthet indess, und dieses ist auch unsere Meinung , dass sie aus der wecliselseitigen Befruchtung des grosshlumigen und des eingedruckten Fels- bnsches enstanden sei.

Vielleicht konnte man auch mit einiger Wahrscheinlichkeit annehmcn, dass diese Pflanze nur cine Abart einer dieser beiden Arten oder von irgend einer andern Varietat sei, denn es ist ja bekannt wie sehr diese Pflanzen zur Abanderung geneigt sind.

Dem sei nun wie ihm woUe, so viel ist gewiss dass sie in Bezug auf die Bliithen der einen und hin- sichtlich der Blatter der andern der beiden angefiihrten Arten gleicht.

Die Pflanze scheint auch starker zu'seyn und reichli- cher zu bliihen. Blatter stiellos, eilanzettformig, abwarts- gebogen, langgespitzt, lebhaftgriin; Kronen- rohre fast cylindrisch; Saum fiinftheilig, kurz; Kelclilappen eirundrdrmig spitzig, ausgebreitet ; Staubfaden efngeschlossen ; Griffel bis zur Miindung der Rohrc vcr- langert, Ch.

Ber Epacris atiHimnalis verlangt wie alle zu dieser Gattung gehorenden Arten , eine mit Flusssand yermischte, ungesiebte, nur mit den Handen zerriebene Heideerde, und moglichst gleichmassiges Feuchthalten der Erde in Tdpfe, welches im Sommer in starkerem, im Winter in geringerem Grade anzuwenden ist.

Der Boden des Top- fes muss mit einer Lage Scherbenstiicke versehen seyn , um allem iiberfliissigen Wasser freien Abzug zu verschaflfen.

In England pflanzt man die Epacris in eine Mischung von verrotteter Lauberde und Lehra, worin sie auch kraftig vegetiren.

Vielfache Erfahrungen haben bewiesen , dass diese Mischung nur fiir genanntes Land, und nicht fiir den Continent sich eignet, Man muss daher, bei ihrer An- kunft, sei es in Flandern, Frankreich oder Deutschland, baldigst bemiiht seyn, be- hutsam einen Theil der Erde vom Wurzel- ballen zu entfernen, und sie durch die obengenannte Mischung erganzen.

Ein luf- tiges, mehr feuchtcs als trockenes Caphaus, in welchem sie so nahe als moglich dcm Lichte ausgesctzt sind, eignet sich am bes- ten zu ihrer Cultur im Winter.

Im Sommer lieben sie einen schattigen Standort, wo sie sehr wenig Sonne bekommen; sie er- halten dabei ein schones dunkelgriines Aus- sehen.

Sieht man indess auf grossere Blii- thenfiille, bei weniger frischem Griin, so beschatte man sie nur wahrend den heissen Mittagsslunden von 10 bis 2 Uhr und lasse sie in der iibrigen Zeit ganz der Sonne ausgesetzt.

Um das zu starke Austrocknen des Wurzelballens zu verhuten, ist es von grossem Nutzen die Topfe bis an den Rand in Sand einzugraben , und diesen sowohl wie die nachste Umgebung, als Wcge, etc.

Man verpflanzt sie im August, nach wel- cher Operation man nicht unterlasse, sie einige Tage durch Beschattung vor allcr Sonne zu schiitzen.

Die Vermehrung der Epacris geschieht durch Samen und Stecklinge. Esteren saet man im zeitigcn Friihjahr in einen flachen Napf mit Heideerde, ohne ihn weiter zu bedecken , und setzt denselben im Caphause sehr nahe ans Glas.

Die Stecklinge raacht man im Januar im temperirten Gewachs- hause, oder besser im Juli und August in eiuem gegen Nordcn liegenden, nicht kiinst- lich erwarmten Mistbeet, in Topfen und einer stark mit Flusssand vermischten Hei- deerde, welche in beiden Fallen noch mit einer Glocke zu iiberdecken sind.

Co- rolla hypogyna campanulato - inrundibuliformis , fauce inflata, limbo quinquefido patente, subaequali. Stamina 4, corollae tubo inserta didynama ; an- ther ae biloculares , locitlls parallelis ciliato-bar- batis, altero breviore aristato.

Ovarium biloculare, loculis bioTuIatis. Stylus simplex; stigma infun- dibuliforme transversim bilabiatum. Capsula basi globosa bilocularis, in rostrum conicura angustata di-tetrasperma loculicide bivalvis, valvis medio sep- tiferis, Semina globosa, umbilico forato annulo late calloso cincta.

Embryonis exalbuminosi co- tyledon es foliaceae conduplieatae, radicula bre- vissima infera. Frutices indict et capenses; foliis oppositis cor- datis angtdatts ; Soribus axillaribus peduncuiatis solitariis v.

Thunberg ia Limh. Lamk, llluslr. Nebs in Wailich Plant. Linnxa VI. RoxBtacH Plant. Flemmingun sp. SPECIEI nudo T. Foliis cbrdatis angulatis , , pedunculis axiltaribus brevibus uni- pctiolo floris , calyce truncato, bracleis ovatis ciliatis, an- theris sagittatis basi glandulosa glandulis pedicellatis, stigmate foliaceo bilobo, stylo apice barbulo.

Thunhergia chry sops UooK, Bot. Teste du Botanical Magazine de M. CLASS AND ORDER NATURAL ORDER GENERIC CHARACTER.

SPECIFIC NAME AND CHARACTER see aboTC This most lovely new species of Thunhergia is one of the many rarities which Mr.

The same gentle- man, Mr. Whitfield, has likewise introduced to Knowsley, and through the same distinguished no- bleman to Kew, the curious Napohona imperialis and the African Teak, or African Oak, as it is frequently called.

Our new Thunhergia has the merit of not only being very beautiful, but easily cultivated in a stove, readily increased by cuttings, soon flowering, and bearing a succession of blos- soms to compensate for the short duration of each individual one.

Stems climbing, slender, herbaceous, slightly hairy. Leaves opposite, petiolate, cordate, or sometimes ovato -cordate , acute, or slightly acuminate, angulato-dentate at the margin, five or seven-nerved with transverse veins; petiole tereti-compressed, not at all winged.

Peduncles axillary, solitary, single-flowered, shorter than the petiole. Bracieas two, large, ovate, appressed to the base of the flower. Calyx truncated, forming, as it were, a large, fleshy disk, within the slightly lobed or raised edge of which, the base of the corolla is inserted.

Corolla subcarapanulato-infun- dibuliform; the tube yellow, much contracted at the base, widening upwards, and becoming of a rich ptirple on the spreading five-lobed limb, of a blue cast near the mouth, which encircles the full yeHow throat or eye of the corolla, whence the specific name.

Stamens four, didynaraous, included; Anthers sagittate, the base of the lobes with pedicellated glands. Germen green, ovate, on a large, fleshy disk, besides the disk which fills the short calyx.

Style filiform, as long, or nearly so, as the tube of the corolla, bearded above. Stigma of tTvo large, leafy, yellow, plaited lobes. TexLe du Magazine of Botany de M.

CHAKMurG as most of the Thunbergias are, the superiority of the species now represented must at once be admitted by every beholder; for the beautiful variety of tint exhibited in its large blossoms, fully entitles It to the first rank in the genus.

When supplied with a very warm and humid atmosphere and planted in a large pot, it grows very exuberantly, and will soon extend its shoots to many feet in length.

But if kept in an airy, cool place, it loses its rambling climbing habit, and assumes more of the character of an ordinary erect growing shrub, and is less profuse of its flowers.

And to ward off the pestiferous attacks of the red spider, which determinedly infest all this tribe of plants whenever attention loiters, the syringe should be frequently brought into requisition, applying the water well to the under surface of the leaves.

Cuttings take root with the most perfect readiness; and by their removal confer an immense advan- tage on young plants, particularly when large specimens are wanted; for an increased number of shoots will be produced, and what is lost in time by retarding the blooming of the plant, will be gained in ultimate effect.

A reference to the various articles which have appeared in this Magazine from time to time, will afford a diversity of modes of training, which will enable the culturist to evade the miserable monotony of constantly adhering to an unvarying standard, and create additional interest even in this naturally engaging plant.

The bright golden eye in the centre of the flower, surrounded by a field of blue and violet, being the most striking feature of the species, has been very aptly chosen as the foundation of the distin- guishing specific term.

This plant being one of the most showy of modern introductions, wc may mention that it now exists in most of the great nurseries of London, and some of the provinces.

Skirving, of Liver- pool, having hnd it presented to him by the Earl of Derby, has a large stock of it. Whitfield , non sans beaucoup de risques et de dangers, a apportees au comte de Derby, de I'interieur de Sierra Leone.

Tiges grimpantes, greles, herba- cees, legerement poilues. Pedoncules axillaires, solitaires, uniflores, plus courts que les petioles.

Bractees 2, amples, ovees, appliquees k la base de la fleur. Etamines 4, didynaraes, indu- ses ; antheres sagittees , dont les lobes sont munis a la base de glandules pcdicellees.

Ovaire verdatre, ovoide, surmontant un large et epais disque, outre celui qui rem- plit le calyce. Expllcatiou des Figures. Tube corolleen ouvert.

Une Etaraine, Fig, 3. Figures grossies. VURE Cultivee en un large pot ct dans une serre tres humide, la Thunhergia chrgsops pousse vigoureusemcnt et s'etend bicntot au loin.

J'un arbuste ; inais de cette maniere elle produit moins de fleurs. Comme presque toutes ses congeneres, elle developpe bien toutes les ressources de sa vegetation, quand on la cultive sous un chassis vitre , chaulTe par le bas au moyen de fumier ou.

Dans ce cas , en mai-juin , on les livre a la pleine terre sous un chassis vi- tre , chauffe par le bas ; et on ombre peu. Les Thunhergm etant frequemment at- taquees par les araignees rouges [Acarus te- tarius L.

J'ai a peine besoin d'indiquer qu'on doit bien ombrer le cote du soleil , et humecter les sentiers de la serre pendant les grandes cha leurs.

Thunbergia grandiflora Roxb. Tndes orient. I- senden, welcher yon bis mehrere gute Werke herausgegeben hat. Natiirlichc Ordnung der Acanthaceen , Abth.

GATTDITGS CHARACTER. CHARACTER siehe oben. Dicse neuc rcizende Thunbcrgie ist eine der zahlreichen Seltenheitcn, welchc Whit- field nach grossen iiberstandenen Gefahren und Muhseligkeiten aus Sierra Leone nach Derby gebracht hat.

Blumenstiele achselstandig-einzeln , einblumig , kiirzer als die Blattstiele. Deckblatter zwei , weit, eifdrmig, am Grunde der Blume dicht an- liegend, Kelch abgestiitzt, kurz, gleichsam eine brcite und dicke Scheibe bildend, deren schwach gelappter oder erhabener Rand der Krone als Unlerlage dient.

Fruchtknoten griinlich, ciformig auf einer breiten unddicken Scheibe sitzend, welche von jener im Grunde dcs Kelchs vcrschieden ist, Stempel fadenlormig nach obenzu hart- haarig, so lang wie die Rdhre oder dieselbe zuweilen iibenagend.

Narbe zweilappig, Lappen weit, blattartig, gefaltet, gelb. Ex Hook,. I, Kronenrohre geoiFnet. Ein Staubfaden.

Kelch, Fruchtknoten und Platil Fig. Fruchtknoten queerdurchschnitten. Figuren Tcrgrossert. In eincm kalten Gewachshause aber — worin sie iibrigens ebcnfalls gut gedeiht — verliert die Pflanze beinahe ganzlich ihren ran- kenden Charakter, und nimmt die Form eines niedlichen Strauches an; h'efert aber auf diese Weisebehandelt, wenig Bliithen, hingegen sie im erstern Falle dieselben in Menge hervorbringt.

Will man diese Pflanze zur hochsten Stufe ihrer Schonheit brin- gen , so pflanze man sie unter Fenster ins freie Mistbeet, dessen Erde durch Diinger von unten erwarmt ist.

Wie die raeisten Arten ihrer Gattung, wachst sie darin I sehr stark , und gewahrt durch ihre zahl- reichen Blumcn , eincn unvergleichlich prachtvollen Anblick.

Um aber im allgemeinen seine Warmhaus- pflanzen von diesem und anderm Unge- ziefer am Meisten rein zu halten, hat die Erfahrung ein sehr einfaches Mittel ge- lehrt.

Avird dadurch nicht allein von allcm Unge- ziefer beinahe ganzlich befreit, sondern man hat sich auch noch des gesundesten Ausseliens seiner Pflanzen zu erfreuen.

Na- tiirlich darf man dabei nicht unterlassen, im Tage die Sonnenseite des Hauses zu beschatlen, und die Wege in demselben be- slandig stark feucht zu halten, des Abends aber die Pflanzen fiber und fiber zu be- spritzen.

Wie alle Thunbergien vermehrt sich auch diese sehr leicht und einfach, sowohl durch Stecklinge, als auch durch Samen.

Letzteren zu setzt man die gewmnen , Pflanzen im Mai oder Juni in ein Mistbeet 4 ins Freie, und behandelt sie nach oben erwahnter Art, beschattet sie aber nur wenig.

AQIIILE6IA SKMERI. Polyandria-Pentagynia , ClIARACT. Corollae petala 5, liypogyna bilabiata , la- bio esteriore maximo piano , interiore miDimo , deoTdum in calcar cavum apice callosum , inter ca- lycis foUola exsertum producta.

Stamina plurima hypogyna, in phalanges disposita, intima abor- tiva raembranaceo-squamiforniia. Ovaria 5, libera unilocularia ; OTuIis ad suturam ventralem plurimis biseriatis.

Capsulae merabranaceaj conniventeSj stylis rosirato? Semina oblique ovata nitida. Herbse in mantibus Europce et Asiw obvice , in America horenli rar B erecftB , ul plurimum ra- mosce , foliis bitcrnatis radicalibus v.

Aquilegia TotRNBFOBT inst. JissiEC Gen. GiBTSEH II. Delessrrt ic, select. SPECIEI: A. Bot, Mag, t. Sub A. Texte du Magazine of fiotnny de M.

AQVILEGIA SKINNERl. U, Skinner, Esq. Its most prominent characteristics are the great lenght of the spurs in the flowers, the protrusion of the stamens, and the brilliant red colour of the lower part of the flower-spurs.

It ranks with the admirable A. Having, in some places, been very improperly treated by being placed In a stove or warm green- house , and forced too early into flower, its appearance in a few of the London coflections this year cen far from favourable or natural.

The flowers have been much impoverished In regard to size, and altogether deprived of that splendid colour which constitutes their leading attraction.

Hence it has been deemed inferior even to A. It should be remembered, however, that a forced specimen of a hardy plant affords no criterion of its merit; and that the proper season at which this species should blossom in the months of August and September, while its proper position is the open ground.

Our drawb. Where managed m the last-named manner, it should be kept in pec. Uiariy light and airy situation; for, unless.

It can be multiplied freely by division, in the same way as the oUier Colombines. Possibly, also it -will ripen seeds in a warm border, open to the south; and, should such be the case, the means for a very abundant increase will be furnished.

We recommend all those who cultivate the plant and it is highly deserving of general favour , to guard against the error of forcing it in any way, or they will inevitably be disappointed in it.

AIVCOLIE DE SKIXNER. Aquilegia est une corruption d'Afjuila, aigle. Skinner, Esq. Tige de 60 a 80 centimetres et plus de hauteur, sc terminant en une pani- cule bracteees; bractees foliiformes, lineai- res-subulees ; pedieellcs telleraent courbcsj que Ics fleurs sont pendantes.

Scpales oves- genre. Petales a limbe arrondi , d'un jaune verdatre, se pro- longeant chacun a la base en un cperon tres-long, presquc droit, crcux, tubule, d'un rouge vif et se terminant graduellc- ment en une pointe d'abord comprimce, grele , puis rcnflee en massuc a I'extrcmitc.

Les grandes dimensions de cet dpcron, d'une longueur d'environ quatrc centime- tres, caractcrisent csscnticllement cette es- pcce.

Etamines nombreuscs, tcUemcnt FiscH. Skimieri est toul-a-fait rustique. Ovaire bordc d'ailes larges, membraneuses et crispces. Styles 5.

Apres Fanthese, les pcdicelles fruclifcrcs sc redresscnt. L'espccc dont clle est la plus voisine est YA.

Rbizome vivace. Europe merid. Gouan, III, t. HI, t. Pyrenees, fleurs blcucs, Bot, Reg. Himalaya, fleurs jaunes pales. VAqidlegia Skinneri est aussi rustique que ses coiige'nercs.

Mais eomme elle appar- tient a TAmdrique centrale, on avail eu des doutes a cet egard et on Tavait d'abord cul- ] tivdc en pot et forcee.

Traitee ainsi , elle n'a pu montrer ni les dimensions naturelles de ses fleurs ni la richesse de leurs cou- leurs.

Cependant, e'est dans cet etat, apres une croissance etiolee, qu'elle a ete jugee! Inexactitude de noire planclie sera par consequent contcstec par les mcmcs jugcs.

Le temps prouvera neanmoins que notre dessin et nos coulcurs sont la reproduction fidelc de la plante. Elle aimc la tcrre de bruvcrc melee avcc de bonne tcrrc dc jardin, une exposition bicn a 5rcc, mais oinbragec; et crainl les terrains trop humides.

La pre- miere de ces saisons est toulcfois la plus avantageuse ; les parties separees ont alors encore le temps de produirc de nouvclles racines avant I'arrivee de Thiver, el au prin- temps elles formenl des plantcs faites.

Mais la voie du semis en tcrrine, au prin- temps, est encore la plus sure: la division des touffes amcnant souvent des risqucs; car, si une main inhabilc Topere, on court la chance de tout perdrc; surtout si, sans se contenler des parties qui sc detacbenl naturellcmcnt, on cntamc le centre dc la plante.

AQOILEGU SKOnERl. Aquilegia ist durch VeranJening aus Aquila Adlrr entstandcn. Friihprc Botanlker haben eine Aehnlickeit zwischcn dem Sporn der Blumenblattor der Ackclei und dem Sclinabel und den Klaueu de9 Adlers findcn wollon.

Nalurliche Ordnung der Ranunculaceen , Abth. XIH, Ord. S, Lm. GATTDNGS CHARACTER. Dicse Pflanze, die schonste unter den Ackeleien welche wir kennen, mit Aus- nahme viellcicht der hlaiien von Torrey und der groshlumigen von Hooker und Am,, ist von Skinner aus Guatimala nach Woburn-Abbey geschickt worden, und zwar aus einer viel siidlichern Gegend als die Ackeleien gewohnlich vorzukom- jnen pflegen.

Nordamerika besitzt vier doppelt-drciziihlig; Bliittchcn geslicU, hcrz- fdrraig, tief dreilappig; Lappen verschie- denartig eingeschnitten ; Abschnitte sturapf zugerundet.

Stengel Centimeter hoch, endigen sich in eine deckblattrigc Rispc. Deckblatter blattartig linien-pfriemcnfor- mig.

Bliithenstiele so niederwarts ge- krummt dass die Blumen bangend er- scheinen; Kelchblatter cilanzettformig, zu- Arten dieser Gatlung : A. AUe diese Arten gehoren nur dem nordliehen Theile der vereinlgten Staaten an, oder finden sich, so viel man weiss , nicht in dem siidlichen Theile dieser Lander und gehen an der siidlichen Kiiste des stillen Oceans nicht iiber Monterey in Californien hinaus.

Die Erfahrung hat be- reits bewiesen dass die A. Skimerl voll- kommen hart ist. Sie hat in der That den harten Winter von im Garten von Woburn im Freien ausgehalten und wiihrend dem darauf folgendcn Somracr und Herbst in voller Pracht gebliiht.

Sic hat diemeisle Verwandtschaft mit J. Wurzclstock ausdaucrnd; Blatter mois- tens wurzelstandig , blaugriin , langgcstielt der Saum der Kronenbliilter; dicse habcn einen zugerundeten grunlichgclben Saum , und verlangern sich an der Basis in cincn sehr langen, fast geraden und hohlen , rohrigen, lebhaft rothen Sporn, der sich in eine anfangs zusaramengedriickte diinne, dann keulcnformig verdickte Spilze endigt.

Die ungewohnlicheLiinge desSporns 4 Cen- timeter ist es hauptsachlich was dicse Spe- cies charakterisirt. Fruchtknotcn geaiigolt; Fliigcl breit, Die fruchttrngcndenBliithcnstielesich nadi dem Verbluhcn.

Stompcl drci. SKIINNERS ACKELEl. Die AquUegia Skinneri ist also cbenfalls, wie allc andern bekannten Artcn ihrcp Gattiing , cine perennirende Staudc fiir das frcie Land.

Die Gcnauigkcit unserer Abbil- dung wird demnach wohl durch die Unter- siicher jener Pflanzen bcstritten werden ; jedoch die Zeit wird lehren, dass unscre Zeichnung und Farbcn , eine getreue Wic- dcrgabe der vollstandig entwickeltcn Pflanze sind.

Die Pflanze liobt cinen nahrbaften , stark mil Ilaidccrde gemischtcn Boden, und eincn rccht luftigen, nichl allzu feuchfen, aber schattigen Standort.

Doch ist die erstcro Zeit immer vorzuzicbcnj wcil alsdann die cinzclnen Tlicilc noch vor dem Winter sich neu bcwurzein , und im kiinftigen Friibjahr ungcstiirt austreiben konnen.

Mit Vorsicht ist indcss diesc Ver- richtung immer auszufibcn , wenn man nicht Gcfahr laufcn will alles zu verlicreu. Was besonders dann der FaU ist, wcnn eine ungeschickte Hand, nicht zufricdcn mit dem von der Natur zum Abliiscn gccig- nelcn, gewaltsam den Ilaupt-Wurzclhals durchschncidet.

Corolla in- fiindibuUformis , tubo elongato, superne paullo in- flato et inter stamina iintus barbato, Fauce nuda, limbi laciniis 5 ovatis aestiyatione valvatis.

An- therae llneares sub apicc tubi subsessiles. Ova- rium biloculare; placentae medio dissepiraento af- fixae, multioTulataB.

Styli rami longl lineares com- prcssiusculi papilloso-hirti. Capsula calyce cor- ticata septicide bivalvis, valvulis duris demum lo- cuUcide bipartitis.

S e m i n a numerosa, non alata I. Fructices austro-americani. Folia opposUa petto - lata ovaia v. Stipulas utrinquc soli- iaricp ovaiee inicgrw p.

Hxndsia Bektr. SPECIEI : R, molliter pubescens, sti- pulis ovatis, foliis lato-ovatis basi rotundatis, laci- niis calycinis valde inacqualibus , majorlbua supra medium foliaceo-diiatatis.

Tcxte du Boianical Register de M. CE HIIfDSU, GENERIC CHARACTER SPECIFIC CHARACTER see above. They have also been compared with Bomardia , and in some respects resemble the large whitc-flowcred species of that genus, but independently of all minor distinctions the Hindslas have the ovules, and probably he seeds, of the tribe of Rondeleiia;, not of that of the Cinchonem,.

The Hindsia violacea differs from the better known tt. Both species vary in the size of the flowers, and in the shade of their colour.

In the H. J 40 PORCELATN-BLUE UTNBSIA. For tLe foregoing matter wc are indebted to the kindness of Mr Bentham , who agrrcs with us ia regarding the Uondehlia longiflora wrongly referred to the genus in which it has been placed.

This Hindsia violacea is one of the finest things, obtained from South Brazil. It will doubtless prove a very easily cultivated greenhouse plant; and is certainly unsurpassed in beauty by blue flowering shrubs.

Texte ill Magazine of Botany de M. PORCELAIN-BLUE HIKDSIA HINDSIA VIOLACEA. It is distinguished by its more luxurian t and spread- Ins habit , and the greater magnitude of its leaves and blossoms.

Der Euter einer Kuh produziert erst dann Milch, wenn sie ihr erstes. Kalp geboren hat. In den ersten Tagen ernehrt. Diese besondere.

Milch soll das kalb vor Krankheiten schützen. Eine Kuh lesst nur ihr eigenes Kalb an ihrem Euter. Kühe könen einmal pro Jahr Junge bekomen.

Meist nur eines und ganz selten. Das Kalb wiegt. Früer wurden die Kühe mit der Hant. Das war sehr anstrengend und. Heutzutage gibt es.

Sie werden. Die Kuh liefert uns viele Lebensmitel. Milch, Käse, Jogurt , Kämme, Knöpfe und. Der Mensch helt sie im Stall und auf der Weide.

Sie sind Früchte oder Kärne , die meist von einer. Schahle umschlossen sind. Diese Schale kann hard sein, wie bei der Hassel-. Unechte Nüsse sind eigentlich Steinfrüchte.

Beispiele für echte Nüsse sind Haselnüsse, Bucheckern, Äicheln. Beispiel für Unechte Nüsse sind Mandeln,. Cashewnüsse, Pistatzien oder auch. Aber was macht eine Nuss zur Nuss?

Oft hilft es die Wörter. Kommentare und Fragen von anderen Nutzern. Logge dich erst ein, um über die Antwort des Autors auf deinen Kommentar informiert zu werden.

Deutsch Klasse 2. Riesen- Materialpaket mit Materialien! Madame Plume. Materialsammelpaket Wortschatzerweiterung und Rechtschreibtraining UKS-Material.

Deutsch: Arbeitshefte für den Deutschunterricht Lerntraining Diana Rohrbeck. Deutsch: Merkblätter für den Deutschunterricht - Materialpaket Vorlagen und Checklisten Lerntraining Diana Rohrbeck.

XXL Materialpaket Deutsch Meine Materialwelt. Deutsch Klasse 1.

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Voodookazahn

    Ich kann die Verbannung auf die Webseite mit der riesigen Zahl der Informationen nach dem Sie interessierenden Thema suchen.

  2. Daicage

    Ich entschuldige mich, aber es kommt mir nicht ganz heran. Wer noch, was vorsagen kann?

Schreibe einen Kommentar